Keine Lust darauf Restaurants, Hotels und Schlösser nach der besten Location für eure Traumhochzeit abzuklappern? Dann feiert doch einfach einmal zuhause auf der grünen Wiese! Das haben sich auch Anne & Sven gedacht und eine Hochzeitsfeier selbst gestaltet, die genauso einzigartig war, wie sie es auch als Paar sind: Da wurde auf der Pferdewiese ein schneeweißes Festzelt errichtet, an Bartischen im Grünen plauderten die Gäste gemütlich miteinander und dank des ausgeklügelten TISCH-Plans wusste auch jeder sofort: hier geht alles ganz entspannt zu! Aber schaut einfach selbst, wie eine gemütliche und familiäre Hochzeit ganz individuell im Vintage-Stil realisiert werden kann! Wäre das nicht auch eine Inspiration für eure eigene Do-it-yourself-Hochzeit? Viel Spaß beim Anschauen und danke auch an Anne & Sven für diese außergewöhnliche Location. Eure Hochzeit war nicht nur ein Hingucker für die Vierbeiner auf der Pferdewiese, sondern auch für mich 😉

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Hier darf ich nun die wunderbare Hochzeit von Jacqueline und Dominik zeigen. Begleitet habe ich die Beiden vom Getting Ready bis hin zur Party. Nach der kirchlichen Trauung ging es zum Shooting, samt Brautjungfern, nach Schloss Wickrath in Mönchengladbach. Gefeiert wurde im Hotel Restaurant ‚Am Krickenbecker See‘ in Nettetal. Ja, das Wetter meinte es gut…

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Hier ein kleiner Beitrag dazu, wie die BRAUTPAARE ab diesem Jahr, für ihre Reportagen, die HOCHZEITSFOTOS übergeben bekommen.

Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Eine hübsche Hochzeit aus dem Oktober letzten Jahres in Kleve. Das Shooting wurde aufgeteilt. Vor der Trauung waren wir kurz in Kleve im Stadtpark und haben dort gegen eine graue Wolkendecke kämpfen müssen. Zur Feier ging es rüber nach Goch zum Kloster Graefenthal. Die Location bietet auch mega viele hübsche Ecken zum shooten. Der Feiersaal selbst war in einem alten Kreuzgang und eine Augenweide. Vor allem als die Abendsonne noch leicht rein schimmerte. Besonders war der Tanz. Es wurde ‚geswingt‘. Weil das Brautkleid dafür nicht geeignet war, musste sich Katharina mal eben umziehen. Aber das war es wert 🙂

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Es sollte kein Bandshooting werden. Ein paar chillige Portraits von Ali, Janosch und Faf.

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Eine kleine, aber feine standesamtliche Hochzeit von Olga & Rosario im Krayer Rathaus in Essen-Kray vom Juli 2015, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Nach dem Sektempfang sind wir zu einer wunderbar, fotogenen Location in Essen, gefahren, um dort das Shooting zu machen. Anschließend wurde im Jagdhaus Schellenberg gegessen, wo ich noch ein paar Eindrücke für die Beiden gesammelt habe. Ringe wurden übrigens an dem Tag nicht getauscht. Viel Spaß mit den Bildern.

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Watch Dogs-Shooting mit Æonic Armory in Düsseldorf. Es ist ein reines Portraitshooting. Uns kam die Idee für eine erneute Zusammenarbeit in der wir ein paar Shootouts zu inszenieren und etwas Action mit reinbringen.

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Fotoserie LARA CROFT / TOMB RAIDER. Als ich das Reboot von 2013 durchgespielt habe, wusst ich sofort: du musst einen Cosplayer finden, die es drauf hat, Lara so nahe zu kommen wie im Spiel von 2013. Ich muss gestehen, dass ich die neue Lara um Welten besser finde als die aus den alten Games. Mit Maja habe ich dann auch einen Glücksgriff gehabt und die Location machte das Gesamtbild einfach perfekt.

Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Am verganenen Samstag war ich für laut.de im Palladium in Köln unterwegs und hab das Konzert von den Foals fotografiert. Hat mir persönlich auch sehr gefallen. Hier gibts ein paar Eindrücke vom Konzert. Dieses mal war es aber etwas besonders. Es wurden die letzten drei Lieder, statt wie gewohnt am Anfang, fotografiert. Have fun.

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Hier darf ich die wunderbare Hochzeitsreportage Yvonne und Marc zeigen. Geheiratet wurde in einer freien Trauung am Schloss Grünewald in Solingen am heißesten Wochenende des Jahres. Das Thermometer zeigte an diesem Tag weit über 30°C an. Spontane Ideen, liebevoll gestaltete Details, eine wunderschöne Kulisse und ein supersympathisches Brautpaar durfte ich an dem Tag erleben und fotografieren. Neben einer Candybar gab es eine Brandybar. Und um den warmen Temperaturen entgegenzuwirken gab es leckeres Kaktuseis. Ein wahrer Segen

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Im Juli 2013 habe ich auf dem Farbgefühle (Holi-)Festival in Neuss fotografiert. An diesem Samstag stand keine Hochzeit an, also dachte ich mir, es schadet nicht etwas Abwechslung ins Portfolio zu bringen. Und bis heute ist es meine Liebglingsgalerie. Es passiert einfach so viel, man sieht den Leuten an, dass sie Spaß haben und auch „Party machen“. Grund genug einmal die Fotos, nach dem neuesten Stand, aufzuarbeiten. Die Bilderauswahl und der Style der Bilder haben sich zur Erstveröffentlichung in 2013 stark verändert. Wie ich finde zum positiven.

Damals war ich noch mit meiner D700 unterwegs. An Optiken hatte ich mein 24-70 2.8 (Tamron), 50mm 1.8 (Nikon) und 70-300mm 4-5.6 (Sigma) dabei. Ein bißchen nervig war es schon die Optiken zu wechseln, weil die Kamera durch einen Regenschutz geschützt war und ich sie aufs neueste wieder dicht machen musste. Aber der Aufwand hat sich gelohnt. Viel Spaß mit den Bildern 🙂

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Hier erzähle ich eine kleine Anekdote, wie ich über Umwege und einem kuriosen Zufall zu meinem Nikkor 70-200 2.8 gekommen bin 🙂

no comments
Add a comment...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Menu